Marco ZOO feat bri

Tiergarten


Axelotl

Vogel

Fledermaus

Wandelndes_Blatt

Katze

Spinnen

Hamster


Gottestiergarten mal daheim

Axolotes oder Axoloties

Der Axolotl ist ein aquatil lebender mexikanischer Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche. Axolotl erreichen die Geschlechtsreife, ohne ihre äußere Larvengestalt zu verändern und eine bei Amphibien sonst übliche Metamorphose zu durchlaufen.



Der Trivialname Axolotl stammt aus der aztekischen: aus atl (Wasser) und Xolotl (ein Aztekengott) und bedeutet etwa „Wassermonster“.


Alexander von Humboldt brachte im August des Jahres 1804 als Erster Axolotl nach Europa, die als exotische Kuriosität im Pariser Naturkundemuseum dienten.


Axolotl verfügen über die Fähigkeit, Gliedmaßen, Organe und sogar Teile des Gehirns und Herzens wiederherzustellen.

Die Regenerate sind in der Regel keine Verkrüppelungen, sondern vollständig und funktionstüchtig.


Nach einer Verwundung bildet sich ein Wundepithel, das auch darunterliegendes Gewebe zur Heilung veranlasst.

Nach wenigen Tagen bildet sich bei verlorenen Körperteilen eine Art Regenerationsknospe, aus welcher der Körperteil nachwächst.



s